Home

Dengue fieber südafrika

Dengue-Fieber tritt vorrangig in subtropischen Ländern auf. Dabei kommt es häufig zu sporadischen Epidemien, welche vorranging in der Regenzeit auftreten Die Behandlung des Dengue-Fiebers ist rein palliativer Natur und besteht in Fiebersenkung, Schmerzlinderung (NICHT Aspirin und andere ASS-Produkte) sowie Überwachung und ggf. Intensivmedizizinische Behandlung des Patienten. Eine kausale Therapie existiert nicht Dengue Fieber - Definition, Ursachen, Symptome, Diagnose und Therapievorschläge zum Dengue Fieber auf Tropeninstitut.de. Lesen Sie hier alles Wichtige zum Thema.

Dengue-Fieber ist eine Virusinfektion - Reiseinfo Südafrika

  1. Im April 2010 erkrankte eine 50-jährige deutsche Reisende bei einer Reise nach Südafrika an Rift Tal-Fieber. Die Touristin reiste durch ländliche Regionen von Port Elisabeth und entlang der Südküste (Ostkap- und Westkap-Provinzen). Sie besuchte Safari-Parks und Bergregionen. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt allen Reisenden nach Südafrika, sich von blutenden Tieren fernzuhalten.
  2. In Südafrika herrscht ganzjährig ein erhöhtes Malariarisiko, vor allem in den Tiefebenen und in den Nationalparks. In den Großstädten ist das Risiko sehr gering, an Malaria zu erkranken. Auch das Dengue Fieber und eine weitere Vielzahl von Infektionskrankheiten gehen auf das Konto von Mücken und Insekten. Mit ihren Stichen übertragen sie Erreger, die diverse Krankheiten verursachen.
  3. In Namibia, Südafrika und Swasiland tritt Dengue-Fieber landesweit auf. Daneben gibt es Rift-Valley-Fieber , eine durch Mücken von Paarhufern (Ziegen, Schafe, Rinder) übertragene Virusinfektion. Endemisches Rückfallfieber , das im südlichen Afrika zu finden ist, wird durch verschiedene Borrelienarten verursacht
  4. Dengue-Fieber wird vom Dengue-Virus verursacht, das in vier verschiedenen Varianten (Serotypen) vorkommt: DENV 1-4. Allesamt werden von der Aedes-Mücke übertragen: am häufigsten von der Gelbfieber- oder Tigermücke (Aedes aegypti oder Stegomyia aegytpi), manchmal auch von der asiatischen Tigermücke (Aedes oder Stegomyia albopictus)
  5. Dengue-Fieber als gefährliche Infektionskrankheit ist nach Ansicht britischer Wissenschaftler viel weiter verbreitet als bisher angenommen. In ihrer Untersuchung in der Zeitschrift Nature.
  6. Reisemedizinische Infos für Südafrika und 350 Reiseziele mit Impfempfehlungen, aktueller Malariasituation, Gesundheitsrisiken, Outbreak-Meldunge
  7. Bei Verdacht auf Dengue-Fieber sollten andere virale (Influenza, Masern, Rubella, Chikungunyafieber, Gelbfieber und Japanische Enzephalitis) und bakterielle (Typhus, Leptospirose, Sepsis, Meningokokken und Rickettsien) Erkrankungen sowie Malaria ausgeschlossen werden

Dengue-Fieber wird durch tag- und nachtaktive Mücken übertragen. Es existiert keine Impfung gegen Dengue Fieber, Prophylaxe möglich mittels Mückenschutzmassnahmen. Es existiert keine Impfung gegen Dengue Fieber, Prophylaxe möglich mittels Mückenschutzmassnahmen Das Dengue-Fieber gilt mit mehr als 100 Millionen Fällen weltweit als die häufigste, durch Moskitos übertragenene Viruserkrankung und zählt zu den häufig importierten viralen Infektionen auch bei deutschen Reiserückkehrern Dengue-Fieber (auch Knochenbrecherfieber) gehört zu den Tropenkrankheiten, die besonders in Zentralafrika, Lateinamerika, Südostasien und Indien verbreitet ist

Denguefieber, Verbreitung, Diagnostik, Infektionszei

  1. Infos des Gesundheitsdienstes 31.05.2012 Dengue - Fieber Denguefieber ist die häufigste Virusinfektion, die von Mücken übertragen wird. In Asien, Latein
  2. Hallo Steffi, Kam Deine Schwester aus Südafrika oder sogar Kapstad mit Dengue-Fieber nach Hause? So viel ich weiss: unmöglich! Bei dem starken Wind kann keine.
  3. Dies führte dazu, dass in den betroffenen Gebieten seit 2001 kein Fall von Dengue-Fieber mehr auftrat; eine ähnliche Maßnahme ist wahrscheinlich auch gegen Gelbfieber effektiv, weil beide Maßnahmen auf denselben Organismus zielen

Denguefieber - Tropenkrankheiten - Tropeninstitu

Das Dengue-Fieber streitet sich mit der Malaria um den ersten Platz der sich am schnellsten viral verbreitenden Krankheiten - in den letzten 30 Jahren haben sich die Fallzahlen verdreißigfacht. In Thailand nimmt die Gefahr an einer Erkrankung durch Dengue rapide zu Dengue-Fieber und Tigermücke Das Denguefieber ist eine Infektionskrankheit (Virus), der durch Mücken übertragen wird. Zu den Stechmückenarten, welche das Dengue-Fieber übertragen, gehören zum Beispiel die Gelbfiebermücke und die oben beschriebenen Asiatische Tigermücke Als Erwachsener hat man auch bei Dengue gute Karten. Wenn es zu früh ausbricht ist der Urlaub dahin, das ist blöd. Ist aber bei Malaria auch so. Wenn es zu früh ausbricht ist der Urlaub dahin, das ist blöd

Tigermücken sind in Afrika und Asien heimisch. Sie breiten sich jedoch zunehmend auch im Mittelmeerraum aus - und mit ihnen das Virus des Dengue-Fiebers Dengue-Fieber wird durch eine Virusinfektion mit dem Dengue-Virus ausgelöst, ein zu den Flaviviren gehörendes RNA-Virus (flavus=gelb). Es sind vier verschiedene Serotypen des Virus bekannt, welche die Erkrankung auslösen können: DEN-1, DEN-2, DEN-3 und DEN-4 Es existiert keine Impfung gegen Dengue Fieber. Prophylaxe möglich mittels Mückenschutzmassnahmen. Prophylaxe möglich mittels Mückenschutzmassnahmen. Als Therapie bei Verdacht auf Dengue Fieber paracetamolhaltige Fiebermittel bevorzugen (keine azetylsalicylsäurehaltigen Medikamente einnehmen

In der Regel verläuft das klassische Dengue-Fieber ohne Komplikationen und klingt nach etwa zwei Wochen von selbst wieder ab. Nur in einigen Fällen ist die.

Südafrika Über 300 Reiseziele Fit-For-Travel

Malaria / Chikungunya-/ Dengue-Fieber In den AIDA Fahrtgebieten Afrika, Asien, Karibik, Mittelamerika sowie Südeuropa existiert ein Risiko, an Malaria, Chikungunya- oder Denguefieber zu erkranken. Daher wird vor Abreise in diese Gebiete eine individuelle Beratung beim Arzt zur Prophylaxe gegen diese Krankheiten unbedingt empfohlen Immer wieder werden Häufungen des Dengue Fiebers verzeichnet, insbesondere in der Hauptstadt Colombo in der Westprovinz, Colombo, Gamapaha und Karunagala verzeichnet. Auch Reisende können erkranken. Daher sollten gute Mückenschutzmaßnahmen allzeit durchgeführt werden Dengue-Fieber Seit August 2018 werden aus Dar es Salaam und Tanga vermehrt Dengue-Erkrankungen gemeldet. Die Erkrankung ist durch Fieber, Hautausschlag und schwere Gelenk- und Knochenschmerzen. Tigermücken Infektionen mit Dengue-Fieber nehmen zu Schon in mehr als 100 Ländern findet man die Tigermücke - sie kann das Denguefieber übertragen Dengue-Fieber ist eine Virusinfektion Dengue-Fieber tritt vorrangig in subtropischen Ländern auf. Dabei kommt es häufig zu sporadischen Epidemien, welche vorranging in der Regenzeit auftreten

Dengue Patienten haben neben hohem Fieber sowie Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen auch ein Exanthem. Typisch ist ein weißer Dermografismus Dazu zählen zum Beispiel Malaria, Gelbfieber oder das oft gefürchtete Dengue Fieber. Gegen Gelbfieber kannst du dich impfen lassen, gegen Malaria kannst du eine Prophylaxe in Tablettenform einnehmen, aber gegen Dengue Fieber kannst du so gut wie gar nichts tun

Wichtig ist, dass kein Aspirin zum Senken des Fiebers eingenommen wird. Durch dieses Medikament können schwere Blutungen begünstigt werden. Durch dieses Medikament können schwere Blutungen begünstigt werden Das Dengue-Fieber kommt in allen tropischen und subtropischen Regionen vor. In den vergangenen Jahrzehnten hat es sich rasant ausgebreitet. Schätzungen zufolge infizieren sich jährlich mehrere hundert Millionen Menschen mit dem Fieber Dengue Fieber Diese fieberhafte Infektion wird ebenfalls durch eine Mücke übertragen. Der verantwortliche Blutsauger ist diesmal die Aedes Mücke, die auch bei uns in Europa vorkommt

Dengue-Fieber: Gute Überlebenschancen bei medizinischer Betreuung Das Dengue-Fieber ist in Asien, Lateinamerika und Afrika weit verbreitet, zum Beispiel in Sri Lanka, auf den Malediven, in Vietnam und Thailand, auf den Seychellen und Mauritius und in Tansania und Malaysia Anders als Malaria (rund 700 Fälle pro Jahr), Bilharziose und Dengue-Fieber sind die internationalen Mitbringsel nicht meldepflichtig. Und werden oft auch nicht korrekt erkannt. Viele Ärzte.

Bei Reisen nach Südafrika wird man dort von fast westliche Übernachtungs- und Hygienebedingungen erwartet, weshalb für kürzere und organisierte Reisen oft die. Das Dengue-Fieber streitet sich mit der Malaria um den ersten Platz der sich am schnellsten viral verbreitenden Krankheiten - in den letzten 30 Jahren haben sich die Fallzahlen verdreißigfacht. In Thailand nimmt die Gefahr an einer Erkrankung durch Dengue rapide zu Das Dengue-Fieber wird ebenfalls durch Mücken übertragen. Die Erkrankung kann Blutungen und Blutgerinnungsstörungen hervorrufen, die bis zum Tod des Erkrankten führen. Von dieser Infektionskrankheit sind vor allem die Länder Swasiland, Namibia und Südafrika betroffen. Eine spezielle Therapie gibt es nicht Das heimtückische Dengue-Fieber hieß früher Knochenbrecherfieber und ist eine virale Infektionskrankheit. Medizinisch können nur die Symptome gelindert werden, eine prophylaktische Impfung oder eine medikamentöse Prophylaxe gibt es nicht

Chikungunya Fieber Seit 2006 wurde auf Mauritius kein größeres Auftreten des Chikungunya-Fiebers beobachtet. Seit dem Auftreten eines Chikungunya-Fieber-Falles 2012 in Quatre Bornes werden jedoch gute Mückenschutzmaßnahmen auch weiterhin empfohlen Die Erkrankung beginnt abrupt mit Muskel- und Gelenkschmerzen und Fieber. Hautausschlag kommt hinzu. Nach Fieberabfall erneuter Anstieg der Temperatur, Ausheilung oder Fortgang mit neurologischen Symptomen oder Dengue-hämorrhagischem Fieber. Todesfälle kommen insbesondere bei Kindern vor, wenn diese wiederholt infiziert werden

Gegen Dengue Fieber gibt es keine Impfung, konsequente Stichvermeidung ist die einzige Möglichkeit sich zu schützen (siehe Repellent Empfehlungen weiter unten bei den Infos zu Malaria). Dengue Fieber ist eine Viruserkrankung löst oft hohes Fieber, Gliederschmerzen, Schmerzen hinter den Augen, Übelkeit, Erbrechen und Hautausschläge aus Gelegentlich verläuft Dengue als Hämorrhagisches Fieber: es kommt zu inneren Blutungen (erkenntlich an Zahnfleischblutungen, Blutungen unter die Haut und Bauchschmerzen, Blutdruckanfall). Bei diesen Verlaufsformen wird eine intensivmedizinische Behandlung notwendig. Die meisten Todesfälle betreffen Kinder bis 1 Jahr, stark gefährdet sind aber auch Kinder bis 10 Jahre In den Tropen ist dies eine der wesentlichen Maßnahmen, um die Übertragung von Krankheiten wie Malaria oder Dengue-Fieber einzudämmen. Aktive Zeiten von Stechmücken Die meisten in diesem Zusammenhang relevanten Stechmückenarten sind nur während der Dämmerung und der Nacht aktiv Vor Dengue ist man so aber nicht sicher, denn der Übeltäter ist auch tagaktiv. Thorsten auf Bali zu einem Zeitpunkt, als er noch nicht an Denguefieber dachte. 2 Dengue-Fieber ist eine Folge des Dengue-Virus, das durch Mücken übertragen wird. In tropischen und subtropischen Ländern besteht vor allem in der Regenzeit das Risiko, an Dengue-Fieber zu erkranken. Hier erfahren Sie, wie Sie die Symptome erkennen und erhalten Tipps zur Behandlung und Vorbeugung

Typisch für Erkrankungen aus der Gruppe der hämorrhagischen Fieber, zu der z. B. auch Gelbfieber, Dengue-Fieber und Ebola gehören, ist eine erhöhte Blutungsneigung (hämorrhagisch = zu Blutungen neigend) Dengue-Fieber in Indonesien (Bali), Thailand und Malaysia Wer mich nach den bisherigen Zeilen als eher sorglos einschätzt (was ich weiß Gott nicht bin), der trifft hier meinen wunden Punkt: Dengue-Fieber Dengue-Fieber Falls Sie Zeit in Regenwaldgebieten, z. B. im Süden von Mexiko, verbringen, besteht ein gewisses Risiko, sich mit Dengue anzustecken. Darüber hinaus kommt Dengue-Fieber teilweise auch an den Stränden der Touristenzentren vor Dengue-Fieber Diarrhöe Atemwegserkrankungen Diarrhöe Hautinfekte Dengue Urosepsis Malaria Typhus abdominalis Meningitis Bedrohlichkeit Häufigkeit. 5 Anamnese erheben: Exposition Baden in Süsswasser Reise in Endemiegebiet Zeckenstich Nahrungsmittel Bil.

Südafrika: Reisekrankheiten - Urlaub und Reisen in die Sonn

Dengue: Im gesamten Land besteht ein hohes Risiko für Dengue. Seit Anfang des Jahres wurden 210.339 Infektionen und 122 Todesfälle bestätigt Fieberattacke, Durchfall oder Hautausschlag - Das sind oft Symptome die erst nach der Reise auftreten. Besorgt sind Reisemediziner über die Zunahme des gefährlichen Dengue-Fieber Dengue-Fieber, Chikungunya; Zikavirus-Infektion: Es besteht ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Zikavirus. Eine Impfung gibt es nicht. Ein optimaler Moskitoschutz ist besonders wichtig. Besonders gefährlich ist die Zikavirusinfektion für Sc.

Das kommt darauf an, wo Du baden gehen möchtest! Vor Ort die Leute wissen normalerweise, ob und wie häufig Dengue oder andere Krankheiten auftreten Der WHO ist bekannt, dass die Fälle von Dengue-Fieber in Kap Verde zugenommen haben. Als betroffen gelten dabei die Inseln Fogo , Maio, Santiago und Brava. Normalerweise treten bei einer Erkrankung keine Komplikationen auf, für Kinder ist die Krankheit aber durchaus gefährlich Dengue-Fieber und Chikungunya-Fieber Diese fieberhaften Infektionen treten überwiegend im Küstenbereich von Mosamik auf. Eine Prophylaxe hierfür gibt es leider nicht - bitte schützen Sie sich mit heller und langärmeliger Kleidung vor den tagaktiven Mücken und verwenden Sie mehrmals am Tag Insektenschutzmittel Dengue-Fieber Malaria - Geringes bis hohes Risiko. Generell gilt: Mücken-/Insektenschutzmittel, bedeckende Kleidung nach Sonnenuntergang, konsequenter Mücken-/Insektenschutz- auch am Tage

Südliches Afrika Gesundheitsrisiken durch Insekten - Onmeda

Wir informieren Sie über Ihr Reiseland. Wichtige individuelle Hinweise zur reisemedizinischen Vorsorge sind jedoch davon abhängig, wie Sie Ihre Reise gestalten. Die ersten Anzeichen von Malaria sind leider nur Fieber und allgemeines Unwohlsein - ähnlich einer Grippe. Daher sollten Sie Malaria im Hinterkopf behalten und sich untersuchen lassen. Malaria wird mit Medikamenten behandelt. Bei rechtzeitiger Diagnose ist Malaria heilbar

Dengue-Fieber: Ansteckung, Vorkommen, Symptome, Behandlung - NetDokto

1. Südafrika. Traumhafte Strände, wilde Tiere, gutes Essen und Wein - in Südafrika kommen sowohl Eltern als auch Babys und Kleinkinder voll auf ihre Kosten Eine Reduktion der Stichanzahl durch NOBITE bedeutet eine Reduktion der Infektionswahrscheinlichkeit von beispielsweise Malaria, Dengue oder Zika

Im Gegensatz zu vielen afrikanischen Ländern ist Südafrika weitgehend frei von exotischen Krankheiten wie Dengue-Fieber und West-Nil-Virus. Die meisten Städte, Parks und Reservate sind Malaria-frei, obwohl es im hohen Norden des Landes ein geringes Infektionsrisiko gibt. Wenn du planst, dieses Gebiet zu besuchen, sind Anti-Malaria-Prophylaxe eine effektive Möglichkeit, die durch. Dengue-Fieber Malaria - Kein Risiko vorhanden. Generell gilt: Mücken-/Insektenschutzmittel, bedeckende Kleidung nach Sonnenuntergang, konsequenter Mücken-/Insektenschutz- auch am Tage Weitere Infektionskrankheiten Dengue-Fieber 2013 wurde erstmals seit 1982 wieder der Ausbruch von Dengue-Fieber an der Küste Kenias insbesondere aus der Region Mombasa gemeldet (Dengue Typ 1, 2 und 3) Dengue-Fieber (erhöhtes Risiko vor allem in Südamerika, der Karibik, pazifischer Raum, Südostasien, China, Afrika, östlicher Mittelmeerraum) Chikungunya Fieber (erhöhtes Risiko in bestimmten Regionen in Afrika, Südostasien, Indien, Inseln im indischen Ozean Dengue-Fieber & Co. Das sind die schlimmsten Reisekrankheiten. In Afrika, Mittel- und Südafrika und in Südostasien drohen die gefährlichsten Reisekrankheiten

Verbreitung von Dengue-Fieber extrem unterschätzt - welt

Tropeninstitut.de - Ihr Reiseziel: Südafrika

Reisenews - Gesundheit auf Reisen - Dengue-Fieber in Südamerika: An Mückenschutz denken Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden Antwort: Welche Länder sind dengue-fieber frei?? Warum fliegt ihr nicht auf die Canaren? Dort ist es zumindest wärmer als auf Mallorca und so Das Krankheitsbild ist grippeähnlich: hohes Fieber, starke Kopf- und Gliederschmerzen, Druckschmerz hinter dem Auge sind die hauptsächlichen Symptome, oft kommt es zusätzlich zu einer flüchtigen Hautrötung. Die akuten Symptome klingen nach etwa einer Woche ab, die Rekonvaleszenz mit allgemeiner Abgeschlagenheit kann jedoch länger dauern Madeira Dengue Fieber Reisehinweis Mittwoch, 20 Januar 2016 19:27 Nach wie vor gibt es auf der Seite des Auswärtigen Amtes einen Reisehinweis bezüglich Dengue-Fieber auf Madeira

Denguefieber - Wikipedi

Mückengebundenes Infektionsrisiko: Zika-Virus, Malaria, Dengue-Fieber Erkrankungen treten auch durch Hygienemangel und Luftverschmutzung auf Vor Reisebeginn medizinische Hinweise des Auswärtigen. Dengue-Fieber: In allen tropischen und subtropischen Ländern ist das Risiko, an einem Dengue-Fieber zu erkranken, weit verbreitet. Eine Impfung gegen Dengue-Fieber gibt es nicht, daher ist der Mückenschutz besonders wichtig Dengue-Fieber Dengue-Virus tropische und subtropische tagaktive makulöses, makulopapulöses Exanthem hohes Fieber, Kopf-, 4-7 Tage Länder Asiens, des Pazifiks, Stechmücken mit Aussparung der Handflächen und Muskel- und Glieder- (min. 3, max Den größten Erfolg verzeichnete Südafrika, das die Todesrate bei Malariapatienten um 85 Prozent senken konnte. Die Finanzierung und der politische Wille sind gestiegen, so Barber

Suedafrika, Kruegerpark, Swasiland OSIR Reise Medizi

Die dämmerungs- und nachtaktiven Anophelesmücken können Malaria und Filarien übertragen, die tag- und dämmerungsaktiven Tigermücken (Aedesmücken) Gelbfieber, Dengue- und Chikungunya-Fieber. Sandmückenstiche (Phlebotomen Mit ihrem Stich verbreitet sie das Dengue-Fieber, eine in den Tropen gefürchtete Infektionskrankheit. Indonesien zählt dieses Jahr bereits 68 000 Erkrankungen, 748 Menschen starben. Auch Malaysia, Kambodscha und Vietnam melden Zehntausende Dengue-Fälle Insbesondere in Gebieten, in denen Malaria, Dengue-Fieber sowie hämorrhagische Fieber wie Ebola oder das Marburg-Fieber vorkommen, werde von einer ASS-Einnahme abgeraten: Grundsätzlich sind in. Anschließend kommt es bei einem typischen Verlauf binnen weniger Stunden zu hohem Fieber, Fieberschüben, Schüttelfrost, Anämie und einer Milzvergrößerung. Schwere Fälle und Komplikationen sind vor allem bei der Malaria tropica nicht auszuschließen. Krampfanfälle, Nierenversagen, Lungenödem, Gerinnungsstörungen, Hypoglykämie, und Lungenentzündungen können auftreten

Dengue-Fieber gibt es in ganz Brasilien. Die Gefahr einen Mückenstich zu erwischen ist dort am grössten, wo es stehende Gewässer hat. Kleine Pfützen, z. B. in. Das Hämorrhagische Fieber Dengue Beschreibung/Ursache Verantwortlich für das Dengue Fieber sind Viren. Übertragen wird die Krankheit durch Mückenstiche Im Oktober 2016 habe ich in einer kleinen Klinik auf der Insel Gili Trawangan (Indonesien) die Diagnose Dengue-Fieber gestellt bekommen Das Rift-Valley-Fieber breitet sich seit Februar 2010 bei Farmtieren in den Provinzen Eastern Cape, Northern Cape, North-West, Gauteng und Western Cape aus. Bilharziose kommt im Süßwasser vor. Bilharziose kommt im Süßwasser vor Allerdings können einige Flaviviren (Gelbfieber, Dengue-Viren), einige Bunyaviridae (Rift-Valley-Fieber-Virus, Krim-Kongo-Fieber-Virus und die Hantaviren) mit hämorrhagischen Symptomen assoziiert sein

Reise Südafrika Impfung www.reise-tropenmedizin.de Das Portal für Tropenreisen, Tropenkrankheiten, Reisemedizin, Reiserecht, Reisen in Tropenländer, Ärzte, Zahnärzte-Problematik in tropischen Ländern (Hep)... Dengue-Fieber: Seit Anfang 2019 wurden 6.500 Infektionen und 6 Todesfälle gemeldet. Die Fallzahlen 2018 lagen über denen der Vergleichszeiträume der letzten 20 Jahre Fall 2: Fieber nach Südafrika-Aufenthalt Reiseanamnese Ein 37-jähriger IT-Fachmann stellt sich zwei Tage nach Rückkehr von einem zweiwöchigen organisierten Trip aus der Republik Südafrika/Swaziland mit Kontinua-Fieber um 38 °C vor

Denguefieber Apotheken Umscha

Symptome einer Malaria sind Fieber, schweres Krankheitsgefühl, Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost u. a. m. Anhand der (unspezifischen) Krankheits- erscheinungen kann die Diagnose Malaria weder sicher gestellt noch ausge Dengue-Fieber Das Dengue-Virus wird durch Aedes-Moskitos übertragen und kommt in über 100 Ländern vor, unter anderem in Südostasien, der Karibik und Mittel- und Südamerika Vielen Deutschen ist das Dengue-Fieber kein Begriff, doch Mediziner sollten sich damit auskennen. Denn per Flugzeug kommt die Krankheit immer öfters auch in unser Land

Reiseziele. Asien. Myanmar; Thailand; Afrika. Algerien; Angola; Ägypten; Äthiopien; Benin; Botswan Südafrika, Swasiland. Generell Das plötzliche Auftreten von hohem Fieber ist das bezeichnende Symptom, wobei sich hier je nach Form auch Schübe in unterschiedlichen Zeiträumen zeigen, was besonders für die Diagnose von großer Bedeutung ist. Sch. Dengue Fieber Hier gibt es keine Impfmöglichkeit. Übertragen wird das Virus von der Jedes-Stechmücke und kann in den Asiatischen Regionen auch von Tieren übertragen werden

Beliebt: