Home

Statistisches bundesamt gehalt männer frauen

Suche nach Frauen Sexuelle Unlust. Sofortige Ergebnisse bei Visym Demnach verdienten Frauen mit einem durch­schnittlichen Brutto­stunden­verdienst von 16,59 Euro 21 % weniger als Männer (21,00 Euro). Im Jahr 2017 blieb der allgemeine Verdienst­unter­schied zwischen Frauen und Männern - also der unbereinigte Gender Pay Gap - im Vergleich zum Vorjahr unverändert Kennzahlen, Tabellen, Publikationen, Grafiken und weitere Informationen zum Thema Verdienstunterschiede zwischen Männern und Frauen. Ergebnisse zur Statistik der Verdienste und Verdienstunterschiede

Das Lohngefälle zwischen Frauen und Männern in Deutschland hat sich zwar etwas verringert, ist aber immer noch eines der größten in Europa. Laut neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Die Einführung des Mindestlohns hat den Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen im vergangenen Jahr etwas verringert. Arbeitnehmerinnen kamen auf durchschnittlich 16,20 Euro brutto je. Die Gehälter von Frauen liegen im Durchschnitt etwa 22 Prozent unter denen von Männern. Daran hat sich im vergangenen Jahr nichts geändert, heißt es aus dem statistischen Bundesamt Frauen liegen beim Gehalt niedriger als die Männer. Das gilt für die meisten Berufe und auch über alle Altersklassen hinweg. Aktuell liegen wir beim sogenannten Gender-pay-gap, also beim. Frauen und Männer in Deutschland nach Marke des persönlich genutzten Handys/Smartphones im Jahr 2018 Umfrage unter Frauen und Männern zu den beliebtesten Handymarken 2018 Frauen und Männer in Deutschland nach bevorzugter Marke beim Kauf eines Autos im Jahr 2018 Umfrage unter Frauen und Männern zu bevorzugten Marken beim Autokauf 201

Die Statistik zeigt den Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen in Deutschland nach Berufsgruppen in den Jahren von 2006 bis 2008. In der Berufsgruppe. Senioren, Frauen und Jugend zusammen mit dem Statistischen Bundesamt ein Projekt durchgeführt, das darauf abzielt, eine vergleichende Analyse der Verdienstabstände im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft zu ermöglichen Um 22 Prozent bleiben die durchschnittlichen Stundenlöhne von Frauen hinter denen der Männer zurück, wie das Statistische Bundesamt kürzlich erst meldete. Daran hat sich in den vergangenen 20. Deutsche Frauen bekommen im Schnitt 22 Prozent weniger Gehalt für die gleiche Tätigkeit wie Männer. Das Frauennetz Business and Professional Women macht mit einer Protestaktion darauf aufmerksam

So würden in Berufen, die vornehmlich Frauen ergreifen, oft geringere Gehälter gezahlt. Zudem arbeiteten Frauen häufiger als Männer in Teilzeit und seltener in Führungspositionen. Hierbei. Kindergarten: Statistisches Bundesamt - Mehr Männer arbeiten in Kitas Erzieher in Kitas Männeranteil krabbelt auf 5,2 Prozent Allein unter Frauen - das gilt immer noch für die meisten Männer. Diese Zahl legte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch vor. Selbst Frauen in Führungspositionen müssen sich oft mit einem geringeren Gehalt begnügen Männer haben hierzulande mehr Freizeit als Frauen. Denn sie arbeiten mit 44,5 Wochenstunden im Schnitt eine Stunde weniger als Frauen, hat das Statistische Bundesamt herausgefunden Statistisches Bundesamt - Frauen bekommen mehr als 20 Prozent weniger Gehalt als Männer Die Gehälter von Frauen liegen im Durchschnitt etwa 22 Prozent unter denen von Männern. Daran hat sich im vergangenen Jahr nichts geändert, heißt es aus dem statistischen Bundesamt

Frauen Sexuelle Unlust – weitere Infos - Millionen Benutzer weltwei

  1. Frauen verdienen deutlich weniger als Männer. Im Jahr 2014 waren es durchschnittlich 22 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Im Westen bekommen Frauen 23 Prozent weniger, im Osten.
  2. Das Friseur-Gehalt erreicht im Durchschnitt in Deutschland 1.857 Euro (Männer) bzw. 1.344 Euro (Frauen) brutto monatlich (Quelle: stern 13/2013 bzw. Statistisches Bundesamt, Verdienststrukturerhebung 2010)
  3. Frauen und Männer im direkten Lohnvergleich. 2017 kamen Männer auf einen durchschnittlichen Stundenlohn von 21 Euro, während Frauen lediglich 16,59 Euro verdient.
  4. Die Lohnkluft zwischen Männern und Frauen ist auch 2013 nicht kleiner geworden. Frauen erhalten für ihre Arbeit insgesamt 22 Prozent weniger Geld, teilte das Statistische Bundesamt mit
  5. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, betrug verdienten Frauen in der Privatwirtschaft im 4. Quartal 2008 fast ein Viertel weniger - nämlich rund 23 Prozent. Im.

Statistisches Bundesamt - Gute Ausbildung schützt Frauen nicht vor niedrigen Gehältern Berufstätige Frauen verdienen im Schnitt immer noch ein gutes Fünftel weniger als ihre männlichen Kollegen Berlin/Wiesbaden (dpa) - In Deutschland verdienen mehr Frauen als noch vor einigen Jahren im gemeinsamen Haushalt mindestens so viel wie ihr Partner Aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes zufolge bekamen Frauen im vergangenen Jahr im Durchschnitt einen um 21 Prozent geringeren Stundenlohn als Männer; im Vorjahr lag der Unterschied noch. Die Statistik bildet den Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) in Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2018 ab. Im Jahr 2018 betrug der.

Statistisches Bundesamt - Presse - Verdienst­unterschied zwischen

Statistisches Bundesamt - Arbeit - Verdienste und Verdienstunterschied

  1. Gehalt Männer Frauen Suchen & Neue Jobs in >700 Jobbörsen Finden
  2. Das Statistische Bundesamt bemerkt dazu: Seit 2002 ist der Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern fast konstant. Das Ziel der Bundesregierung, den Verdienstabstand bis zum Jahr 2010 auf 15 % zu senken, wurde damit deutlich verfehlt. Auch im Jahr 2017 blieb der Unterschied von 21 Prozent bestehen. Beim Gender Pension Gap schneidet Deutschland ähnlich schlecht ab
  3. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes beträgt der Lohnunterschied in Deutschland 22 Prozent. Frauen verdienen im Schnitt 15,21 Euro brutto pro Stunde, Männer bekommen mit 19,60 Euro deutlich mehr. Der Lohnunterschied in de
  4. Berlin (RPO). Frauen verdienen auch bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Der Verdienstunterschied liege bei acht Prozent, teilte das.
  5. In welchen Bereichen Frauen am meisten verdienen, zeigt unsere Bilderstrecke mit den Ergebnissen der Arbeitnehmerverdienste 2016 des Statistischen Bundesamtes
  6. Während der Anteil von Frauen unter den Personen, die die Schule mit allgemeiner Hochschulreife verlassen mit 56 Prozent über dem der Männer liegt, so ist er mit 38,6 Prozent unter denen, die die Schule ohne einen Abschluss verlassen, deutlich geringer (Statistisches Bundesamt 2008)
  7. Frauen verdienen durchschnittlich um 20% weniger als Männer. Am niedrigsten ist das Durchschnittsgehalt in der Gastronomie . Selbstständige, Geringverdiener und Nebenjobber werden in Statistiken nicht berücksichtigt

Dabei gibt es deutliche Unterschiede bei den Gehältern von Männern und Frauen; während vollzeitbeschäftigte Männer im Jahr 2017 durchschnittlich gut 3.960 Euro monatlich verdienten, lag das mittlere Gehalt von vollzeitbeschäftigten Frauen bei ca. 3.330 Euro Am besten schneidet Frankreich ab: In unserem Nachbarland verdienen Frauen immerhin schon 88 Cent für jeden Euro, den ein Mann bekommt. Der Wert deckt sich mit den Zahlen, die das Statistische Bundesamt anlässlich des Equal Pay Days am 18

Der Unterschied, der dabei herauskommt, ist dem Statistischen Bundesamt zufolge darauf zurückzuführen, dass Männer und Frauen überwiegend in unterschiedlichen Branchen und Berufen tätig sind Gehälter-Studie Frauen holen (langsam) die Männer ein. Eine neue Gehälter-Studie kommt zu dem Schluss: Das Einkommen von Frauen ist seit 1974 deutlich schneller gestiegen als das von Männern Verdienste von Männern und Frauen (© Rainer Geißler, Die Sozialstruktur Deutschlands, 7., grundlegend überarbeitete Auflage, Wiesbaden 2014, S. 384 (Datenquelle: Statistisches Bundesamt)) Der Einkommensabstand (bei Vollerwerbstätigkeit) zu den Männern hat sich zwar im letzten halben Jahrhundert langsam und kontinuierlich verringert, aber auch heute verdienen Männer noch erheblich mehr Geld

Im Schnitt erhalten vier Mal mehr Männer einen eigenen Firmenwagen, so das Onlineportal Gehalt.de. Außerdem sei das Budget der Frauen für einen Wagen um bis zu 9000 Euro geringer als bei. Frauen verdienen in Deutschland bis zu einem Viertel weniger als Männer: Dem Statistischen Bundesamt zufolge beläuft sich der Einkommensunterschied in der. Statistisches Bundesamt Kaum Männer in Teilzeit In Deutschland sind deutlich mehr Frauen als Männer teilzeitbeschäftigt - oft auch aus anderen Gründen

Gender Pay Gap: Frauen erhalten ein Fünftel weniger Lohn als Männer

Im Auftrag des Bundesamts für Statistik und des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann werden die Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern regelmässig vertieft analysiert Frauen verdienen in Deutschland nach wie vor deutlich weniger als Männer. Dieses Ergebnis teilte das Statistische Bundesamt anlässlich des Equal Pay Days. Die Gehaltslücke hat das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand der Bruttostundenlöhne von Männern und Frauen errechnet, die auf einer sogenannten Verdienststrukturerhebung beruhen. Für die. In Deutschland verdienen mehr Frauen als noch vor einigen Jahren im gemeinsamen Haushalt mindestens so viel wie ihr Partner

Statistisches Bundesamt: Frauen verdienen 21% weniger als Männer - Job

Aus Anlass des heutigen Equal-Pay-Days hat das Statistische Bundesamt die durchschnittlichen Gehälter von Männern und Frauen veröffentlicht. Im Land Bremen sind die Unterschiede bei den Gehältern laut Arbeitnehmerkammer noch etwas größer als im Bu. Das Statistische Bundesamt ist der führende Anbieter qualitativ hochwertiger statistischer Informationen über Deutschland. Wir liefern Daten, die für die. Statistisches Bundesamt Frauen-Einkommen Gehälter gezahlt. Zudem arbeiteten Frauen häufiger als Männer in Teilzeit und seltener in Führungspositionen. Hierbei könnten auch Erwerbspausen zum Beispiel zur Kindererziehung eine Rolle spielen. Auf EU.

Frauen verdienen weiterhin deutlich weniger als Männer - haz

Frauen verdienen deutlich weniger als Männer. Diese Erkenntnis haben viele Vergleiche immer wieder zutage gefördert. So liegt der durchschnittliche Stundenlohn von Frauen laut Statistischen. Männer, die in Vollzeit arbeiten, verdienen im Durchschnitt 3.960 Euro pro Monat (brutto) während vollzeitarbeitende Frauen sich mit lediglich 3.330 Euro begnügen müssen Frauen verdienen in Niedersachsen nach wie vor im Schnitt 20 Prozent weniger als Männer. Das kritisieren Politiker, Gewerkschaften und Verbände anlässlich des Equal Pay Day Frauen verdienen noch immer ein Fünftel weniger als Männer. Daran hat sich auch im letzten Jahr nichts geändert. Die Gründe dafür führen Statistiker auf strukturelle Faktoren. Ein weit verbreiteter Erklärungsansatz für die Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern lautet: Frauen sind beim Thema Gehalt deutlich zurückhaltender als Männer

Methodische Anmerkungen. Die vorliegenden Ergebnisse basieren auf Arbeitstabellen des Statistischen Bundesamtes, die SowiTra auf Anfrage zur Verfügung gestellt wurden Salarium - Statistischer Lohnrechner Salarium: Lohnrechner zur Bestimmung des Monatslohns für eine Arbeitsstelle (Region, Wirtschaftszweig, Berufsgruppe usw.) und anhand individueller Merkmale (Alter, Bildungsstand usw.) Das statistische Bundesamt hat ermittelt, dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt 21% weniger verdienen als Männer. Unserer Erfahrung nach liegt das vor allen. Statistisches Bundesamt - Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt zum Internationalen Tag der Frau (8. März 2004) mitteilt, verdienten in Deutschland im Jahr 2003 die weiblichen.

Verteilung Löhne und Gehälter - Geld-Check - ARD Das Erst

Gehalt und Karriere sind für Männer noch immer wichtiger als für Frauen. So sagen gut 83 Prozent der Männer, dass sie sich stark oder sehr stark für ein gutes Einkommen engagieren - unter den Frauen verfolgen rund 74 Prozent dieses berufliche Ziel Das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen ist nach wie vor groß, wie Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen. Das hat mehrere Gründe Das Statistische Bundesamt teilt zudem selbst mit, dass die Berufserfahrung der Frauen in der Berechnung überschätzt wird (S. 7, Fußnote 16 des Projektberichts)

Einkommen von Frauen und Männern in Deutschland 2018 Statisti

Und tatsächlich gibt es diese Ungleichheit: Für das Jahr 2016 wies das Statistische Bundesamt (Destatis) für Frauen einen durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von 16,26 Euro aus. Männer. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes verdienen Frauen in Deutschland durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer. Damit liegt die Bundesrepublik weit hinter anderen europäischen Ländern zurück, in denen Frauen im Durchschnitt nur 15 Prozent weniger verdienen als Männer Wiesbaden Frauen verdienen in Deutschland weiterhin deutlich weniger Geld als Männer. Die Differenz bei den durchschnittlichen Stundenlöhnen betrug 2012 wie in den Vorjahren 22 Prozent. Das.

Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen Statisti

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat für 2014 eine Differenz der Gehälter von 22% zwischen Männern und Frauen in Deutschland berechnet. An dieser Stelle ist übrigens eine kleine Stolperstelle eingebaut. Frauen verdienen 22% weniger als Männer, nicht Männer 22% mehr. Dieses richtige Prozentrechnen ist wichtig, um zum Beispiel de Frauen arbeiten, laut dem statistischen Bundesamt, öfter in schlechter bezahlten Berufen - zum Beispiel als Erzieherin, im Einzelhandel oder auch in der Gastronomie. Männer hingegen arbeiten. [Quelle: Statistisches Bundesamt] Studiengängen Ein Studium liefert die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere und gilt als wichtiger Grundstein, um später nicht nur einen sicheren Job zu haben, sondern auch ein gutes Gehalt zu beziehen

Deutlich weniger als Männer verdienen Frauen hingegen in der Metallerzeugung und der Unternehmensorganisation. Die Lücke beim Gehalt klafft zwischen Frauen und Männern kräftig, wie die Statistik des Statistischen Bundesamtes zeigt Zu den Fakten zählt, dass Frauen weniger verdienen als Männer und im Westen die Gehälter höher sind als im Osten. Aktuelle Zahlen zu Brutto- und Nettoeinkommen im Durchschnitt sowie branchen- und regionaltypische Entwicklungen in der Übersicht Mit einer konstruierten Zahl werden Frauen und Männer gegeneinander ausgespielt - Das Statistische Bundesamt veröffentlicht seine jährliche Berechnun Das Statistische Bundesamt hat nun ganz genau nachgerechnet. Frauen verdienen bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit in Deutschland acht Prozent weniger als Männer Statistisches Bundesamt Suchen & Neue Jobs in >700 Jobbörsen Finden

Gender Pay Gap: Warum bekommen Frauen weniger Lohn? - SPIEGEL ONLIN

  1. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts beträgt die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen pauschal 21 Prozent. Im Schnitt verdienen Frauen pro Stunde knapp 4,50 Euro weniger als Männer
  2. Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Frauen besetzen andere Positionen, wählen andere Berufe, sind eher teilzeitbeschäftigt und tendenziell schlechter ausgebildet. Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit
  3. Dabei erhalten Frauen durchschnittlich immer noch 34 % weniger Gehalt, als Männer. Zudem sind gerade einmal 29 % der Führungspositionen deutscher Unternehmen mit Frauen besetzt. Zudem sind gerade einmal 29 % der Führungspositionen deutscher Unternehmen mit Frauen besetzt
  4. Mehr Männer als Frauen betroffen Männer waren 2017 deutlich häufiger übergewichtig als Frauen. Die entsprechenden Zahlen hatte das Bundesamt bereits im Oktober vergangenen Jahres herausgegeben.
  5. D ie Digitalisierung der Arbeitsprozesse verringert tendenziell die Chancen von Frauen, bei Gehältern und Berufskarrieren zu den Männern aufzuschließen
  6. destens 200 Angestellten arbeiten, können das Gehalt ihrer Kollegen erfragen. Hinzu kommt, dass zusätzlich
  7. ierung zu ermitteln. Lesen Sie im Beitrag, warum es dennoch schwierig ist, den wahren Grad der Diskri

Löhne und Gehälter: Warum Frauen weniger als Männer verdienen - welt

  1. Frauen sind hingegen stärker als Männer in Berufsfeldern anzutreffen, die niedriger entlohnt werden. Auch bekleiden nach wie vor mehr Männer als Frauen eine Führungsposition, während Frauen häufiger in Teilzeit arbeiten
  2. Weil in Deutschland über alle Branchen und Berufe hinweg nach Angaben des Statistischen Bundesamts zuletzt ein durchschnittlicher Lohnunterschied von 21 Prozent zwischen Männern und Frauen.
  3. Wie stark Frauen beim Gehalt das Nachsehen haben, hängt laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) aber auch von der Branche ab. Die Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau.
  4. 1 Quelle: Statistisches Bundesamt, Mikrozensus Bevölkerung und Erwerbstä- tigkeit , Fachserie 1 Reihe 4.1 2 Zu Begriffsdefinitionen und fachlichen Erläuterungen siehe Glossar
  5. Überall trifft man auf Themen, die die Gleichstellung zwischen Männer und Frauen betreffen. Dabei gibt es ein Thema, bei dem der Unterschied zwischen Mann und Frau nach wie vor sehr groß ist. Das gezahlte Gehalt
  6. Frauen verdienen in Deutschland ein Fünftel weniger als Männer. Doch daran sind sie teils selbst Schuld: Viele Frauen verkaufen sich unter Wert

Statistisches Bundesamt: Frauen-Einkommen in Haushalten steigt weiter

Laut dem Statistischen Bundesamt haben Frauen im vergangenen Jahr im Schnitt 17,09 Euro brutto pro Stunde verdient. Männer kamen auf 21,60 Euro. Damit ist die Lohnlücke im Vergleich zum Vorjahr. Fast jede zweite Frau über 65 lebt allein. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wohnten 2017 in Deutschland 45 Prozent aller Seniorinnen ohne Partner in einem eigenen Haushalt. Der Anteil. Noch immer verdienen Frauen durchschnittlich 21 Prozent weniger Geld als Männer. Der Equal Pay Day soll alle Arbeitnehmer*innen zu mehr Austausch ermutigen Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag der unbereinigte Verdienstunterschied (Gender Pay Gap) im Jahr 2015 zwischen Frauen und Männern in Deutschland bei 21 Prozent. Er hat sich demnach in den vergangenen zehn Jahren nur um zwei Prozent 1punkte.

Statistisches Bundesamt, Gleichstellungsindex 2017 Einleitung Das Gesetz fr die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Bundesverwaltung und in den Unter Zum Beispiel das Statistische Bundesamt mit seinen Statistiken über Brutto- und Nettoeinkünfte, der aktuelle Stepstone Gehaltsreport, die Gehhaltsbiografie 2017 und eine Gehaltsstudie von Staufenbiel. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die deutschen Durchschnittseinkommen Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist hierzulande noch immer nicht in den Portemonnaies angekommen. Das hat jetzt eine Gehaltsauswertung des Statistischen Bundesamtes ergeben. Männer verdienen nach wie vor mehr als Frauen Die Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt, politisch sind sie weitgehend unumstritten. Die Parteien streiten sich eher darüber, was sie dagegen tun sollten. Die SPD will mit einem Entgeltgleichheitsgesetz die Betriebe verpflichten, Lohndiskriminierung von Frauen aufzudecken und zu beenden

Kindergarten: Statistisches Bundesamt - Mehr Männer arbeiten in Kitas

  1. Noch immer bekommen Frauen und Männer in Deutschland nicht den gleichen Lohn für die gleiche Arbeit - der vom Statistischen Bundesamt erhobene Lohnunterschied, auch Gender Pay Gap genannt, lag 2017 bei 21 Prozent. Männer verdienten also im Durchschnitt brutto pro Stunde 21 Prozent mehr Geld als Frauen
  2. Auch im Jahr 2018 verdienten Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als Männer, wie das Statistische Bundesamt meldet. Mein Follower ist Mitte 30, hat studiert und arbeitet in einer Führungsposition in einem mittelständischen Unternehmen
  3. Laut Focus Online beziffert das statistische Bundesamt den Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen derzeit auf durchschnittlich 21 Prozent. Das bedeutet, dass Frauen etwa 4,50 Euro pro Stunde.
  4. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes verdienten Frauen im vergangenen Jahr rund 23 Prozent weniger als Männer. Selbst in einer vergleichbaren Tätigkeit und mit ähnlichen Qualifikationen verdient eine Frau noch immer rund 8 Prozent weniger als ein Mann

Lohngleichheit gilt als Schlüssel zur Gleichberechtigung: In Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg bekommen Frauen sogar mehr Gehalt als Männer Statistisches Bundesamt 2014 Seite 5 Auf dem Weg zur Gleichstellung? Einleitung Nach dem Grundgesetz Artikel 3 sind Frauen und Männer gleichberechtigt Während Männer im vergangenen Jahr auf einen durchschnittlichen Bruttostundenlohn von 21 Euro kamen, waren es bei Frauen mit 16,59 Euro 21 Prozent weniger. Damit war die Einkommenslücke nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes genauso groß wie ein Jahr zuvor Daten des Statistischen Bundesamts zeigen, dass Frauen nach der Geburt eher Abstriche beim Thema Karriere machen als Männer - viel mehr Mütter als Väter entscheiden sich dann für Teilzeit. So arbeiten nur 27 Prozent der Frauen mit einem Kind unter sechs Jahren in Vollzeit, aber 94 Prozent der Männer Frauen in Deutschland verdienen nach wie vor deutlich weniger als Männer. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden bezifferte die Differenz auf durchschnittlich 21 Prozent

Aktuelle Daten und Indikatoren Regionale Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland Februar 2018 3 dass das Medianentgelt der Männer im. Statistischer Auskunftsdienst und Statistische Fachbibliothek Der Statistische Auskunftsdienst ( Telefon 0341 123-2847) beantwortet Anfragen zu statistischen Daten und Informationen über die Stadt Leipzig Statistisches Bundesamt - Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2018 blieb der allgemeine Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern - also der unbereinigte Gender Pay Gap - im Vergleich zum Vorjahr.

21 Prozent weniger Gehalt: Frauen werden in Deutschland noch immer schlechter bezahlt als Männer - und die Lücke wird nur langsam geschlossen Wie das Statistische Bundesamt jetzt mitteilte, ist der allgemeine Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern - also der unbereinigte Gender Pay Gap - im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr. Frauen erhalten bei vergleichbaren Tätigkeiten und gleichwertigen Qualifikationen sechs Prozent weniger Gehalt als Männer. Dies geht aus einer Analyse des Statistischen Bundesamtes zu den Verdienstunterschieden von Frauen und Männern in Deutschland für das Jahr 2018 hervor, auf welche die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt am Equal Pay Day verweist

Arbeitsklima wichtiger als Gehalt - besonders bei Frauen Besonders groß ist der Unterschied zwischen Frauen und Männern. Bei Frauen fällt die Entscheidung mit 84 Prozent deutlich häufiger auf das Arbeitsklima als bei Männern (67 Prozent) HB BERLIN. Frauen hinken beim Gehalt ihren männlichen Kollegen weit hinterher. Pro Stunde verdiente eine Frau 2009 im Schnitt 23 Prozent weniger als ein Mann, wie das Statistische Bundesamt am.

Beliebt: